Mo, 11. Dezember 2017

980 Liter Treibstoff

11.11.2015 19:47

Dieselspur München-Salzburg

Jede Menge Arbeit bescherte ein Lkw-Lenker am späten Dienstagabend bzw. mitten in der Nacht den Feuerwehren, Autobahn- und Straßenmeistereien zwischen München und Salzburg. Der serbische Fahrer hatte nahe München 1000 Liter Diesel getankt. Dann fuhr er auf die Außenringautobahn Richtung Oberösterreich auf. Auf einer der Fahrbahnen lag ein Blechteil, diesem konnte der Serbe nicht mehr ausweichen. Da er keine Beschädigung beim Lkw bemerkte, lenkte er sein Gefährt bis nach Burghausen weiter und überquerte dort die Grenze nach Oberösterreich.

Das Blechteil hatte aber die Wanne des Tanks aufgerissen, das Schwerfahrzeug verlor permanent Diesel. Der Fahrer dürfte nicht auf die Tankanzeige geachtet haben, er steuerte den Lkw weiter über die St. Georgener Landesstraße und die Lamprechtshausener Bundesstraße von Oberndorf bis nach Bergheim. Von dort ging es noch in die Metzgerstraße beim Schlachthof, die sich schon auf Stadtgebiet befindet. Der Serbe parkte auf einem Schotterparkplatz. Und erst da bemerkte er das Leck, denn noch immer lief Diesel aus.

Pulver saugte Treibstoff auf
Mittlerweile waren von München bis nach Salzburg schon alle Feuerwehren und Straßenmeistereien informiert. Sie mussten die Fahrbahn reinigen. In Salzburg rückte die Berufsfeuerwehr aus. Unter dem Kommando von Stefan Jakolitsch wurde der Diesel im Bereich der Metzgerstraße gebunden. "Wir haben da ein quellfähiges Mittel. Das ist ein Pulver, dass den Treibstoff aufsaugt. Das kann man dann zusammenkehren. Das ganze muss aber als Sondermüll in Siggerwiesen entsorgt werden", erklärt Branddirektor Dipl. Ing. Reinhold Ortler. Am Parkplatz musste zudem noch verseuchtes Erdreich abgetragen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden