Mi, 22. November 2017

Runtastic Results

12.11.2015 14:01

Linzer App-Schmiede präsentiert neues Fitness-Tool

Das vor allem für seine Fitness-Apps bekannte oberösterreichische Unternehmen Runtastic erweitert mit der App Results sein Portfolio. Das Fitness-Tool für das Smartphone verspricht, den Waschbär- binnen drei Monaten in einen Waschbrettbauch zu verwandeln und die Fitness des Nutzers mit sogenannten Bodyweight-Übungen nachhaltig zu steigern.

Die Anwendung ist ab sofort für die Mobilbetriebssysteme Android und iOS verfügbar und kann über die Website des Herstellers heruntergeladen werden. Die Basisversion ist kostenlos, zusätzliche Features erhalten Nutzer beim Abschluss eines Abonnements. Die enthaltenen Übungen umfassen neben Klassikern wie Liegestütz, Kniebeugen oder Sit-ups auch ungewöhnlichere Übungen. Zusätzlich gibt's Extras wie einen Ernährungsratgeber, soziale Features und individuelle Trainingspläne.

Übungen brauchen keine Geräte
Eines haben alle enthaltenen Übungen gemeinsam: Es braucht nicht viel, um sie zu machen. Runtastic-Chef Florian Gschwandtner: "Der Trainingsplan ist für Frauen und Männer geeignet, einfach durchzuführen und du brauchst keine zusätzlichen Geräte." Gschwandtner und seine Mitarbeiter haben die App in den letzten Wochen selbst getestet und zeigen sich überzeugt von ihrer Schöpfung. "Ich wurde nicht nur kräftiger und fitter, sondern war auch viel motivierter und habe besser geschlafen", schwärmt er.

Runtastic mit Sitz in Pasching bei Linz wurde 2009 gegründet und ist binnen weniger Jahre zu einem millionenschweren Spezialisten für Sport-Apps und Fitness-Elektronik geworden. Erst im August wurde das Unternehmen vom Sportkonzern Adidas gekauft, auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin hat Runtastic mit der Moment zudem eine intelligente Armbanduhr für Sportler vorgestellt. Das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge weltweit 75 Millionen registrierte Nutzer und verdient sein Geld durch kostenpflichtige Zusatzleistungen in seinen Apps.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden