So, 19. November 2017

Hund fiel von Fähre

11.11.2015 15:17

Segler retten erschöpften Welpen aus dem Meer

Ein kleiner Labrador hat in Italien Glück im Unglück gehabt: Der zwei Monate alte Welpe "Noodle" war über Bord gegangen, als er mit seiner Familie auf einer Fähre unterwegs war. Der Kapitän stoppte nicht, der Hund blieb im Wasser zurück und paddelte stundenlang durchs Meer. Doch ein paar Segler entdeckten den Hund und fischten ihn aus den Fluten.

Eine italienische Familie dachte, sie würde ihren Liebling nie mehr wiedersehen: Der Labrador fiel von der Fähre, die von der Insel Ischia zurückkehrte, ins Wasser. Obwohl der Hundebesitzer den Vorfall sofort bei der Besatzung meldete, weigerte sich der Kapitän des Schiffs stehenzubleiben und umzukehren.

Glücklicherweise waren ein paar Segler von "RYCC Savoia", einem Jachtklub in Neapel, in der Bucht unterwegs. Sie zögerten keine Sekunde, als sie den erschöpften Hund alleine schwimmend im Golf von Neapel entdeckten. Die Retter hielten auf Video fest, wie der Hund auf das Boot zuschwimmt und an Bord geholt wird. Eine Frau wärmte den durchnässten Vierbeiner sofort.

Zurück an Land wurde Noodle mit einem Haarfön getrocknet. Die Segler erfuhren später, dass eine Familie den Hund als vermisst gemeldet hatte. Der Welpe wurde schließlich seinen Besitzern übergeben und ist wohlauf. Der Fährenbetreiber hat sich inzwischen bei der Familie für den Vorfall entschuldigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).