Di, 21. November 2017

Schlusslicht Politik

11.11.2015 09:44

Österreicher vertrauen Ärzten, Polizei und Justiz

Wenn es ums Vertrauen geht, dann sind Ärzte und Polizei, das Gesundheitssystem allgemein sowie die Justiz bei den Österreichern gut angeschrieben. Praktisch "unten durch" ist jedoch die EU - und die heimische Politik schafft es noch dahinter auf den letzten Platz, wie eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage des Marktforschungsunternehmens MAKAM unter 1000 Personen zeigt.

Die sogenannten Götter in Weiß genießen bei 85 Prozent der Österreicher sehr großes oder zumindest großes Vertrauen. Nur drei Prozentpunkte dahinter rangieren die Hüter des Gesetzes. Über ebenfalls überdurchschnittliches Ansehen können sich das Gesundheitssystem, die Justiz und die Alternativmedizin freuen, wobei letztere vor allem bei Frauen gut angeschrieben ist.

Mehrheitlich misstrauisch ist die Bevölkerung bezüglich des Pensionssystems und der Landesverteidigung. Ähnlich das Image der katholischen Kirche: Sechs von zehn vertrauen dieser Institution nicht. Generell gilt laut Umfrage offenbar: Je jünger, desto kritischer - und umgekehrt: Über-60-Jährige vertrauen Ärzten, Kirche und dem Pensionssystem deutlich mehr als jene unter 30.

Politik und EU "unten durch"
Mit einer regelrechten Vertrauenskrise sehen sich Brüssel und die Parteizentralen konfrontiert. Nicht einmal ein Drittel vertraut der EU-Politik, wobei es der heimischen Politik gelingt, diesen erschreckenden Wert mit 17 Prozent noch zu unterbieten. Das Misstrauen überwiegt bei weitem: 82 Prozent bringen politischen Parteien in Österreich und 68 Prozent der EU nur geringes oder sehr geringes Vertrauen entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden