Mo, 20. November 2017

349 Euro budgetiert

11.11.2015 06:19

Österreicher wollen zu Weihnachten mehr ausgeben

Die Österreicher wollen heuer wieder mehr Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Im Schnitt sind 349 Euro eingeplant - ein Plus von 42 Euro zum Vorjahr, so eine neue Studie von Shoppingcenter-Betreiber Unibail-Rodamco (Shopping City Süd, Donauzentrum). Männer sind dabei spendabler (374 Euro), und jeder Dritte hat sogar über 400 Euro budgetiert.

"Die Vorzeichen für das Weihnachtsgeschäft stimmen uns sehr positiv. Wir erwarten für unsere Einkaufszentren ein starkes Weihnachtsgeschäft mit Umsatzzuwächsen", so Thomas Heidenhofer, Chef von Unibail-Rodamco.

Ganz hoch im Kurs stehen heuer wieder Bargeld und Gutscheine. Heidenhofer: "Wir rechnen bei unserer 'Gutscheincard de Luxe' mit einem Rekordabsatz von über 270.000 Stück."

Zum Shoppen zieht es knapp sechs von zehn Menschen in Einkaufszentren. Jeder Zweite bestellt auch schon im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden