Fr, 24. November 2017

Jacko-Freund sicher:

09.11.2015 08:41

„Marlon Brando ist der Vater von Prince Michael“

Die Gerüchte, Michael Jackson sei nicht der leibliche Vater seiner drei Kinder, gibt es ja schon länger. Vor Kurzem aber ließ Prince Michael selbst mit einem Statement aufhorchen, in dem er erklärte, dass biologische Abstammung nicht so wichtig für ihn sei. Und jetzt legt ein Freund des "King of Pop" nach. Er behauptet: Marlon Brando sei in Wahrheit der Vater des 18-Jährigen.

Dunkle Augen, Schmolllippen, lockiges Haar: Die Ähnlichkeit zwischen Prince Michael Jackson und Marlon Brando ist da. Aber heißt das wirklich, dass der Schauspieler der leibliche Vater von Michael Jacksons ältestem Sohn ist?

Ja! Das jedenfalls behauptet jetzt Schauspieler Mark Lester, der Patenonkel der Jackson-Kinder Prince Michael, Paris und Blanket in einem Interview mit der "Sun on Sunday". Demnach soll Michael Jackson seinen Freund Marlon Brando überredet haben, für ihn Sperma zu spenden. "Michael fragte alle seine Freunde, ob sie Sperma spenden." Darunter seien nicht nur die Hollywood-Legende gewesen, sondern unter anderem auch den damals noch minderjährigen Macaulay Culkin.

"Marlon Brando war oft auf der Neverland-Ranch", so Lester weiter. "Als ich ihn das erste Mal dort sah und er mir in die Augen blickte, sah ich das Gesicht vom kleine Prince Michael." Der "King of Pop" hatte stets beteuert, der leibliche Vater seiner drei Kinder zu sein. Doch bereits nach dessen Tod im Jahr 2009 versuchte der Arzt Dr. Klein vergeblich, das Sorgerecht für die Kinder zu bekommen. Damals gab er vor Gericht an, er sei der leibliche Vater.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden