Sa, 26. Mai 2018

Vor Fast-Food-Lokal

09.11.2015 07:46

USA: 15 Autos von riesigem Erdloch verschluckt

Die Besucher eines Fast-Food-Restaurants in der Stadt Meridian im US-Bundesstaat Mississippi werden den vergangenen Samstagabend wohl nicht so schnell vergessen. Während sie ihre Burger verspeisen, gibt es plötzlich eine große Erschütterung und einen Knall. Als die erschrockenen Lokalgäste hinausstürmen, klafft dort, wo wenige Augenblicke zuvor noch ein Parkplatz war, ein riesiges Erdloch. Dieses hatte insgesamt 15 geparkte Autos "verspeist".

Wie es zu dem Erdrutsch kam, ist noch unklar. In US-Medien wurde über eine geplatzte Wasserleitung spekuliert. Der Grund: Hotels in der Nähe klagten unmittelbar nach dem Vorfall über eine fehlende Wasserversorgung. Am Montag sollen Experten das Erdloch untersuchen. Danach soll auch mit der Bergung der Fahrzeuge begonnen werden.

"Das Loch ist riesig. Es ist rund 15 Meter breit und knapp 38 Meter lang. Es ist wirklich beängstigend. Zum Glück wurde niemand verletzt", erklärte eine Polizistin am Samstag gegenüber dem TV-Sender NBC. Das Fast-Food-Lokal IHOP hatte erst wenige Tage vor dem Zwischenfall neu eröffnet.

Video: Am nächsten Tag offenbarte sich bei Tageslicht das Ausmaß der Zerstörung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden