Di, 17. Oktober 2017

Streit um Trennung

07.11.2015 15:00

Steirer attackiert Freundin (17) mit Heckenschere

Völlig ausgerastet ist ein 20-Jähriger in der Nacht auf Samstag in Leoben in der Steiermark. Als ihm seine 17 Jahre alte Freundin offenbar eröffnete, dass sie die Beziehung zu ihm beenden wolle, sah der junge Steirer rot und attackierte das Mädchen. Erst würgte er den Teenager und drohte ihm, schlug danach auch noch mit einer Heckenschere auf Kopf und Rücken der Jugendlichen ein. Der 20-Jährige wurde festgenommen.

Das Paar war in den Abendstunden in der Wohnung des Verdächtigen in Streit geraten. Dieser eskalierte bald, der 20-Jährige verlor vollends die Beherrschung und ging wie von Sinnen auf die 17-Jährige - sie stammt aus Rumänien, lebt mit ihrer Familie aber bereits seit Jahren in Österreich - los. Der Steirer würgte sie und stieß wüste Drohungen aus, ehe er zu einer Heckenschere griff und mehrmals auf die Jugendliche einschlug.

Dem Teenager gelang es schließlich, den 20-Jährigen so weit zu beruhigen, dass er von ihr abließ. In der Zwischenzeit hatten besorgte Nachbarn, die den lautstarken Streit mitbekommen hatten, bereits die Polizei alarmiert.

"Ermitteln derzeit in Richtung Mordversuch"
Die Beamten trafen wenig später am Ort des Geschehens ein und konnten den Verdächtigen festnehmen. Das Mädchen wurde schwer verletzt ins Landeskrankenhaus Leoben eingeliefert und stationär aufgenommen, Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Auch konnte die 17-Jährige bereits einvernommen werden, berichtete Rudolf Luef vom Landeskriminalamt. "Aufgrund ihrer Angaben ermitteln wir derzeit in Richtung Mordversuch", so der Ermittler.

Der Beschuldigte wurde nach der Festnahme ins Polizeigefängnis Leoben überstellt, seine Einvernahme steht allerdings noch aus. Die Staatsanwaltschaft hat einen Antrag auf Untersuchungshaft gestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden