Mo, 20. November 2017

Helfer attackiert

06.11.2015 16:28

27-Jähriger rast mit Auto in Asylquartierzaun

Im Transitquartier für Flüchtlinge in der Messehalle im niederösterreichischen Wieselburg ist es am Freitag in den frühen Morgenstunden zu einem Zwischenfall gekommen. Ein 27-jähriger Österreicher - er hatte 1,5 Promille im Blut - raste mit seinem Wagen in das Absperrgitter vor der Messehalle. Danach attackierte er auch noch einen Mitarbeiter des Roten Kreuzes. Der Beschuldigte wurde nach kurzer Flucht festgenommen.

Der 27-Jährige - bei ihm handelt es sich um einen Ex-Häftling - hielt zunächst gegen 4 Uhr morgens auf der Westautobahn per Lichthupe einen Lkw auf. Er wolle das Schwerfahrzeug entführen und "in das Flüchtlingsquartier reinfahren", offenbarte er dem völlig verblüfften Kraftfahrer. Dieser stieg jedoch aufs Gas und konnte zur Polizei flüchten.

Faustschlag ins Gesicht
Der betrunkene 27-Jährige stieg daraufhin unverrichteter Dinge wieder in seinen VW Polo und bretterte in das Absperrgitter vor der Messehalle der Stadt, die in dieser Nacht mit 328 (Transit-)Flüchtlingen voll war. Nachdem er sich so gewaltsam Zutritt zum Areal verschafft hatte, ging der Mann auch noch - mit rot-weiß-roter Fahne auf den Schultern - mit Fäusten auf einen Mitarbeiter des Roten Kreuzes los und verpasste ihm einen Schlag ins Gesicht. Das Opfer wurde dabei leicht verletzt.

Danach brauste der Alkoholisierte erneut mit dem Polo davon, beschädigte auf der Flucht laut Polizei auch noch einen Streifenwagen. Letztlich wurde der 27-Jährige nahe Wieselburg festgenommen. Die Hintergründe für seine Tat sind noch Gegenstand von Ermittlungen, bislang schweigt er sich über seine Beweggründe aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden