So, 22. Oktober 2017

Schneller Genuss

27.11.2015 09:00

Kuchenrezepte mit unter 15 Minuten Vorbereitung!

Besuch hat sich angekündigt, und man hat vor lauter Putzen kaum Zeit zum Backen? Oder man will sich das Sonntagsfrühstück noch schnell versüßen? Dann muss ein wirklich schneller Kuchen her. Mit diesen Rezepten kein Problem.

Schneller Topfenkuchen
Sie brauchen: 1 Pkg. Blätterteig, 2 mittlere Eier, 300g Magertopfen, ½ Pkg. Vanille-Pudding, 70g Feinkristall-Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker
So geht’s: Schneiden Sie den Blätterteig in gleich große Quadrate, und breiten Sie diese in Quiche-Formen ein. Haben Sie keine Quiche-Formen zu Hause, können Sie aus einem etwa vier Zentimeter breiten Streifen Backpapier einen Ring formen, den Sie durch Zusammenfalten der beiden Enden fixieren. Dann diese Ringe auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, und hier die Blätterteig-Quadrate einbreiten. Anschließend rühren Sie den Topfen mit den Eiern und dem Zucker sowie dem Pudding-Pulver ab. Wer ein wenig mehr Zeit hat, kann auch die Eier trennen, und die Eiklar zu Schnee schlagen. In den Topfen werden in diesem Fall nur die Eigelb eingerührt, und der Schnee wird zum Schluss vorsichtig unter die Masse gehoben. Die Masse füllen Sie nun in die vorbereiteten Blätterteig-Formen. Sie können je nach Belieben nun auch noch Nutella oder Marmelade-Streifen in den Topfen einziehen, um eine spezielle Geschmacks- und optische Note zu erhalten. Abschließend die Ecken der Quadrate nach innen klappen, sodass diese die Masse bedecken. Die Blätterteig-Teile mit Öl bestreichen und mit ein wenig Stauzucker bestäuben. Dann bei 180 Grad Heißluft für etwa 25 Minuten ins Backrohr. Kurz vor dem Servieren mit Staubzucker bestäuben.

Blechkuchen
Grundrezept: 200g weiche Butter, 300g Mehl (Weizen oder Dinkel), 175g Feinkristall-Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker, Salz, 1 Pkg. Backpulver, 4 Eier, ein Schuss Zitronensaft oder Rum
So gehts: Butter mit der Hälfte des Zuckers schaumig rühren, Dotter hinzugeben und schaumig aufschlagen. Backpulver, Vanillezucker, Prise Salz und Zitronensaft hinzugeben und kräftig durchrühren. Aus den Eiklar mit der anderen Hälfte Zucker Eischnee schlagen. Abwechselnd Schnee und Mehl unter die Dottermasse heben. Dann auf ein gebuttertes, bemehltes oder mit Backpapier belegtes Blech auftragen und bei 180 Grad Heißluft etwa 35 Minuten goldgelb backen.

Dieses Rezept können Sie nach Belieben abwandeln: Kakao oder geschmolzene Schokolade und Schokostückchen nach Belieben hinzugeben, schon haben Sie einen feinen Schokokuchen, den Sie nur mehr zu glasieren brauchen. Mandeln und ein wenig Schlagobers einrühren, und Sie haben einen hervorragenden Mandelkuchen. Genauso können Sie geriebene Karotten, Zucchini, Kürbiskerne oder feingemahlenen Mohn verwenden, und Sie erhalten den entsprechenden Kuchen. Mit Saft aus zwei Zitronen wird es ein köstlicher Zitronenkuchen, den Sie nur mehr mit einer Zuckerglasur überziehen müssen.

Auch für Obstkuchen eignet sich die Masse: Geben Sie ein wenig mehr Mehl (50g) dazu, und rühren Sie einfach die ganzen Früchte in den Teig: Himbeeren, Heidelbeeren, Pfirsich-Stückchen. Sie können das Obst auch einfach abschließend auf den Teig legen und ein wenig absinken lassen. Zusätzlich einfach ein paar gehobelte Mandelblättchen drüberstreuen, und goldgelb backen.

Birnen-Nuss-Kuchen
Sie brauchen: 1 Rolle Blätterteig, 180 g grob gehackte Nüsse nach Wahl (z.B. Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln - gemischt), 400g Creme Fraiche, 2 Eier, 125g Zucker, 1 Pkg. Vanillepudding, 3 Birnen

So geht’s: Nüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett ein paar Minuten anrösten und abkühlen lassen. Eine Obstkuchenform fetten und mehlen (alternativ mit Backpapier auslegen), und mit dem Blätterteig auslegen. Überstehende Teigreste abreißen und an passender Stelle durch festes Andrücken dazugeben. Teig vor allem am Rand gut andrücken. Creme Fraiche, Eier, Zucker und Puddingpulver gut miteinander verrühren. Die geschälten Birnen in kleine, mundgerechte Stückchen schneiden. Birnen und Nüsse auf dem Blätterteig verteilen. Die Creme-Fraiche-Masse darübergießen. Im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad auf der untersten Schiene etwa 40 Minuten goldgelb backen lassen. Ausgekühlt mit ein wenig Staubzucker bestäubt servieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).