Sa, 16. Dezember 2017

Nach US-Luftangriff

05.11.2015 17:00

Wiener Hassprediger Mohammed M. ringt mit dem Tod

Zwei Islamisten mit österreichischem Pass wurden bei einem US-Luftangriff in Syrien getötet, Hassprediger Mohamed M. überlebte - diese "Krone"-Schlagzeile sorgt für Aufregung. Nach den neuesten Informationen ringt der Wiener Dschihadist mit dem Tod.

Saudi Abu al-Micky (die mutmaßliche Zielperson Nummer eins), zwei Österreicher (vermutlich gebürtige Tschetschenen), vier Deutsche, und jeweils zwei Albaner und Engländer - so die mutmaßliche Todesliste des US-Luftangriffs auf einen IS-Konvoi in Syrien. Zwei Austro-Dschihadisten überlebten nach Insider-Informationen die Raketeneinschläge. Hassprediger Mohamed M. soll einer der beiden gewesen sein.

Der weltweit gesuchte Mohamed M. sei dabei so schwer getroffen worden, dass derzeit ungewiss sei, ob er überhaupt noch am Leben ist. Was nun auch Islam- und Terrorexperte Amer Albayati der "Krone" gegenüber bestätigt: "Interne Gerüchte besagen, dass er schwerste körperliche Schäden davongetragen hat."

Die Storykommentare wurden deaktiviert.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden