Mo, 20. November 2017

Sie schrieb „E. T.“

05.11.2015 11:02

Harrison Ford trauert um Ex-Frau

Harrison Ford muss einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen. Seine Ex-Frau Melissa Mathison ist am Mittwoch im Alter von nur 65 Jahren an Krebs gestorben. Die Drehbuchautorin des Films "E.T. - Der Außerirdische", der von Steven Spielberg inszeniert wurde, hatte ein bewegtes Leben.

Der Regisseur kommentierte die traurige Nachricht mit einem rührenden Statement: "Melissa hatte ein Herz, das vor Großzügigkeit und Liebe strahlte und noch heller schien als das, das sie E.T. gegeben hat."

Harrison Ford und Mathison hatten sich am turbulenten Set von Francis Ford Coppolas Anti-Kriegsfilm "Apocalypse Now" im Jahr 1976 kennengelernt und heirateten 1983. 18 Jahre später ließen sie sich scheiden, da der Schauspieler angeblich zu oft mit anderen Frauen unterwegs war. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder: Malcolm und Georgia. 2004 wurde die Scheidung rechtskräftig und ging laut "E!News" als eine der teuersten Promischeidungen in die Geschichte ein. 2010 heiratete Ford Calista Flockhart, die er 2002 bei den Golden Globes kennengelernt hatte. Mathison blieb unverheiratet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden