So, 27. Mai 2018

Opfer war schwanger

04.11.2015 15:29

Tote bei Brand in Vbg: 28-Jährige wurde umgebracht

Sie hat sich schon so sehr auf ihr Baby gefreut - jetzt ist eine 28 Jahre alte Frau aus Vorarlberg tot. Die Schwangere wurde am Mittwoch im Zuge eines Löscheinsatzes in ihrer brennenden Wohnung von Feuerwehrmännern leblos aufgefunden. Was zunächst noch nach einem tragischen Unfall aussah, erscheint nun in einem ganz neuen Licht: Die Vorarlberger Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.

"Es ist ein Mädchen", hatte die attraktive junge Frau noch alle ihre Lieben wissen lassen - doch ein Feuer am Mittwochmorgen in der Wohnung der Schwangeren in Frastanz riss die 28-Jährige jäh aus dem Leben. Gegen 5 Uhr früh wurde die Feuerwehr zum Brandort gerufen, da schlugen bereits erste Flammen aus dem Schlafzimmerfenster. "Als wir angekommen sind, stand das Objekt bereits in Vollbrand", schildert Egon Hohenauer, Postenkommandant der Polizei.

Reanimation erfolglos
Doch der größere Schock stand den Helfern noch bevor: Als sie die Tür aufbrachen, entdeckten sie die leblose Frau in den Räumlichkeiten, versuchten noch, die 28-Jährige zu reanimieren - doch ihre Bemühungen, das Leben der Schwangeren und ihres ungeborenen Kindes zu retten, blieben vergebens.

Eine Obduktion der Leiche wurde angeordnet. Dabei stellte sich heraus, dass die Frau offenbar umgebracht wurde. Die Ermittler gehen nun von einem Gewaltverbrechen aus. Nähere Informationen gab es dazu aus ermittlungstechnischen Gründen bislang nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Naht der Abschied?
Ronaldo rätselhaft: „Es war sehr schön bei Real!“
Fußball International
Nach Reals CL-Triumph
Zidane jubelt: „Das ist ein historischer Moment!“
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Jetzt wackelt sogar die WM
Fußball International
Unglücksrabe
Karius bittet unter Tränen um Entschuldigung
Fußball International
„Sargnagel“ Karius
Liverpool-Goalie schenkt Real Madrid den CL-Titel!
Fußball International
Irres CL-Finale
Jahrhundert-Tor im Schatten zweier Mega-Patzer
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International

Für den Newsletter anmelden