Mi, 13. Dezember 2017

Brief an Grünberg

04.11.2015 11:23

Weltrekordlerin Isinbajewa: Gold in Rio für Kira

Das Schicksal von Kira Grünberg bewegt weiter die ganze Welt. Auch Jelena Isinbajewa, die berühmteste Stabhochspringerin aller Zeiten, hat sich jetzt aus Wolgograd zu Wort gemeldet und schickt via "Kronen Zeitung" einen kurzen, sehr bewegenden Brief an die in der Reha befindliche Tirolerin. Die Russin, zweimalige Olympiasiegerin, Weltmeisterin und aktuelle Freiluft-Weltrekordlerin, schreibt: "Wenn ich in Rio springe, denke ich an dich. Und mit Gottes Hilfe werden wir den Sieg gemeinsam teilen!"

Isinbajewa, die 2014 ihr erstes Baby bekommen hatte und für 2016 ein Comeback plant, macht Kira Mut: "Das Leben besteht aus glücklichen und harten Momenten. Ich bin sehr traurig, was dir passiert ist. Aber ich bin sicher, du wirst es schaffen. Du bist hart - mental und physisch, weil du eine Stabhochspringerin bist. Wir alle sind so. Jene, die schwach und feige sind, springen nicht Stab!" Jelena, die lebende Stab-Legende, die auch als erste 5,00 m gesprungen ist und mit 5,06 m den Weltrekord hält, weiter: "Sei hart, gib niemals auf und glaub, dass du alle Schwierigkeiten bewältigst."

krone.at auf Russisch
Auch der Moskauer "Sport Express" zitiert in einem rührenden Artikel von Natalja Marjantschik Jelena Isinbajewa, die auch das große Vorbild von Kira gewesen ist. Der "Sport Express" zitiert in großen Teilen dabei das Interview von krone.at mit Kira Gruenberg. Wie gelangte die "Krone" ins Russische? Zunaechst hatte der Leichtatheltik-Weltverband das Interview auf seine Homepage genommen, so wurde Moskau auch auf die bewegende Story von Kira aufmerksam.

Unter dem Titel "Kiras Tragoedie" wird das Schicksal der Tirolerin beschrieben. Besonders hervergehoben wird auch die Aktion "Laufen für Kira" und die generelle Hilfsbereitschaft in Oesterreich für sie. Isinbajewa zeigt sich beeindruckt vom Lebensmut Grünbergs. "Das Wichtigste ist, dass mein Kopf noch in Ordnung ist", gefiel ihr sehr. Und in dem Artikel, übernommen von krone.at, wird zitiert, dass Kira den Stabhochsprung weiter als ihre Liebelingsdisziplin bezeichnet und junge Maedchen ermutigt, Stabhoch zu betreiben.

Isinbajewa bietet Kira schließlich alle erdenkiche Hilfe an: "Wir alle sind bei dir und halten zu dir. Wenn ich dir irgendwie helfen kann, sag mir nur Bescheid!" So wird sie in dem Brief zitiert, den Marjantschik ins Englische uebersetzt hat.

Einladung von Lavillenie
Die Anteilnahme für Kira geht aber intensiv weiter. Stabhoch-Weltrekordler Renaud Lavillenie, die Kira schon in Bad Häring besucht hatte, hat sie zu ihrem Meeting im Februar nach Clermont-Ferrand eingeladen. Ob Kira diese Einladung annehmen wird, ist noch nicht sicher.

Hier können Sie die gesamten Zeilen des Briefs von Jelena Isinbajewa an Kira Grünberg nachlesen:

"Dear Kira,
Life consists of both happy and very hard moments. I am very sorry about what has happened to you, but I'd like to tell you - you will cope with it! I am sure you are gonna get well! You are strong both mentally and physically, because you are a pole vaulter. We are all like that. Those who are weak and cowardly do not do pole vault! Be strong, never give up and believe that you will overcome all the difficulties! We are all with you and stand by you!

If I can help you somehow, please tell me! I will jump in Rio thinking about you, and with God's help we will share the victory with you!

With the big hug!

Yelena Isinbayeva"

Hier im Video sehen Sie nochmal Kira Grünbergs Auftritt bei der "Gala"-Nacht des Sports:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden