So, 19. November 2017

Kritik an ÖFB-Kicker

04.11.2015 08:00

Junuzovic in Bremen nur noch ein Mitläufer?

ÖFB-Teamspieler Zlatko Junuzovic steht in Deutschland in der Kritik. Von dem Mittelfeldspieler des SV Werder Bremen wird erwartet, mehr die Rolle des Leitwolfes bei den Norddeutschen zu übernehmen. "Zlatko ist kein Durchschnittsspieler, sondern einer, der vorneweg marschieren muss", nimmt Co-Trainer Thorsten Frings Junuzovic in die Pflicht.

Zlatko Junuzovic, Denker und Lenker der Mannschaft von Werder Bremen, kann an seine guten Leistungen der vergangenen Saison nicht anschließen. Mit seinen ausgezeichnet getretenen Standardsituationen sicherte er Bremen letzte Saison unglaubliche 19 Tore und spielte sich in die Herzen der Bremer-Fans.

Hier sehen Sie nochmal die Highlights der Niederlage von Bremen gegen Dortmund am vergangenen Wochenende:

Zwei Tore, eine Torvorlage
Zwei Tore und eine Torvorlage in zehn Spielen, so lautet Junuzovic' Ausbeute in der heurigen Bundesliga-Saison. Zu wenig Ertrag für einen Mann seiner Klasse, wenn es nach dem Betreuerstab der Bremer geht: "Zlatko ist kein Durchschnittsspieler, sondern einer, der vorneweg marschieren muss. Läuft es bei der Mannschaft nicht, werden diese Spieler zuerst kritisiert. Das ist ganz normal, damit muss er zurechtkommen", so Co-Trainer Thorsten Frings laut "Bild".

Man fordert mehr vom Ex-Austrianer, der im Frühjahr seinen Vertrag verlängerte und seitdem zu den absoluten Topverdienern im Team zählt. Frings hat dennoch weiterhin großes Vertrauen in unseren ÖFB-Teamkicker und lobt seine tollen Laufleistungen: "Er kämpft, er läuft, er gibt alles für die Mannschaft. Aber er macht eine Phase durch, in der nicht viel klappt."

"Dreifach-Gurkerl"
Im Duell mit Borussia Dortmund konnte Junozovic zumindest mit einer Aktion seinen Ruf etwas aufpolieren. Junuzovic, der als Edeltechniker bekannt ist, schob den bedauernswerten Gegenspieler Sokratis den Ball in einer Aktion dreimal durch die Beine. Die drei "Gurkerl" innerhalb von neun Sekunden halfen dennoch nichts. Bremen verlor das Spiel gegen Dortmund mit 1:3 und liegt nur auf Rang 16 der deutschen Bundesliga.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden