Mo, 18. Dezember 2017

Fan-Rebellion

03.11.2015 19:15

Die violette Selbstzerfleischung

Knapp 8000 Fans pilgerten Montag zum Westderby am Innsbrucker Tivoli, sorgten für ein Spektakel. In der letzten Bundesligarunde lockte nur Rapid gegen Sturm mehr Zuschauer. "Das hat wieder richtig nach Fußball gerochen", sagte Wacker-Trainer Klaus Schmidt. Allerdings kamen nur knapp 400 Austria-Fans. Wohl auch wegen der internen "Zerfleischung".

Diese gipfelte in einer zweiminütigen Schimpf-Tirade gegen den Sportdirektor: "Stöger, du A...!" "Wir, Spieler, Trainer und ich, haben am Montag gezeigt, dass wir diese schwierige Lage stemmen können", konterte Stöger.

Aber nur die Mannschaft genoss die volle Unterstützung der Anhängerschaft, ließ sich nach Zirnitzers Ausgleich gebührend feiern. Zu Recht! Denn der Punkt beim Tabellenführer war ein gewonnener. "Ich bin mir sicher, das war der Wendepunkt", sagte Coach Andersen. Mitverantwortlich war Torschütze Zirnitzer, der sein zweites Profitor schoss - erneut gegen Innsbruck. "Wir haben gezeigt, dass wir und der Verein in die Liga gehören", betonte Zirnitzer.

"Totenvögel" geben Violett keine zwei Monate
Stellt sich die Frage: Wie lange noch? Denn selbst wenn man es sportlich schaffen würde, die Liga zu halten: Wirtschaftlich hängt das Damoklesschwert über der Austria. Und einige "Totenvögel" geben den Violetten keine zwei Monate, ehe man zusperren muss. Ebenfalls Budgetprobleme hat Konkurrent Wr. Neustadt. "Wir sind noch sehr weit davon entfernt, das Mindestmaß für die kommende Saison aufzustellen", sagte Manager Gruber. Die Liga droht zu zerbröckeln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden