Mi, 23. Mai 2018

Neuer Trend?

27.11.2015 18:32

Jetzt kommt die Pussy-Bag!

Pussy Bag: Die neue It-Tasche wird nicht durch ein Logo, sondern eine Vagina geziert und ist nicht etwa nur ein Mode-Gag, sondern ein auffallend feministisches Statement.

Mit der "Pussy Bag" möchte Erfinderin Rachel Feinberg auf die Ungleichberechtigung der Geschlechter hinweisen. Ausschlaggebend dafür war eine U-Bahn-Fahrt. Denn, während Frauen stets sittsam die Beine übereinander schlagen, sitzen Männer breitbeinig auf ihren Stühlen.

Ein ungleicher Luxus, für Feinberg. Mit ihren Entwürfen will sie Frauen fortan ermöglichen emanzipiert und gleichzeitig elegant dasitzen zu können.

Die Pussy-Bag ist in mehreren Farben und Formen erhältlich...

... und wird durch Glitzer und Strass zum glamourösen Highlight.

Die wohl berühmteste Trägerin des außergewöhnlichen Accessoires: Superstar Beyonce

Was meint ihr dazu? Must Have oder No Go? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

red

Das könnte euch auch interessieren:
Buntes Leder? Und wie!
Designer- Teile zu Schnäppchenpreisen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden