Do, 19. Oktober 2017

"Orpheus"

03.11.2015 14:43

Sennheiser kündigt „besten Kopfhörer der Welt an“

Bis heute gilt er für viele als der beste Kopfhörer der Welt: der "Orpheus" von Sennheiser. 25 Jahre nach seiner Veröffentlichung erlebt der High-End-Kopfhörer jetzt seine Neuauflage. Zu hören bekommen werden das aber nur wenige, hat das handgefertigte Meisterstück doch seinen Preis.

"Höchste Wiedergabepräzision, außergewöhnliche Räumlichkeit und einen Frequenzbereich, der weit über das menschliche Hörvermögen hinausgeht" verspricht Sennheisers "Orpheus". "Er vermag auf vollkommen einzigartige Weise das Gehirn zu täuschen und schafft die perfekte Illusion, direkt in den Klang eintauchen zu können", so Firmenchef Daniel Sennheiser in einer Mitteilung am Dienstag.

Um das zu ermöglichen, habe ein Team von Experten fast ein Jahrzehnt die Grenzen des technisch Machbaren immer wieder neu in Frage gestellt und "abermals den besten Kopfhörer der Welt erschaffen". So nutzt der "Orpheus" etwa ein neuartiges Verstärkerkonzept, das die Vorteile eines Röhrenverstärkers mit denen eines Transistorverstärkers vereinen soll.

Für herausragenden Klang sollen unter anderem goldbedampfte Keramik-Elektroden und platinbedampfte Membranen sorgen. Edel auch das aus Carrara-Marmor gefertigte Verstärkergehäuse, dessen aus Messing gedrehte und mit Chrom überzogene Bedienelemente sich erst offenbaren, wenn der Lautstärkeregler bedient wird. Der Kopfhörer selbst befindet sich unter einer sich automatisch öffnenden Glasabdeckung.

Gefertigt werden soll der aus 6000 Teilen bestehen High-End-Kopfhörer ab kommendem Jahr von Hand in Deutschland. Der voraussichtliche Preis: 50.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).