Mo, 20. November 2017

Speicher missbraucht

03.11.2015 10:58

OneDrive: Microsoft kürzt Cloudspeicher-Angebot

Weil einige Nutzer die Möglichkeit missbraucht und ganze Film-Sammlungen auf OneDrive gespeichert haben, schafft Microsoft das uneingeschränkte Speichervolumen für Kunden seines Bürosoftware-Angebots Office 365 ab. Auch das kostenlos erhältliche OneDrive-Speichervolumen soll gesenkt werden.

Zum Teil seien pro Nutzer 75 Terabyte Speicher belegt gewesen - das entspreche dem 14.000-fachen des durchschnittlich gebrauchten Speichervolumens, erklärte Microsoft. Künftig werde es beim Office-365-Abo daher eine Beschränkung auf ein Terabyte geben - eine übliche Größe auch bei anderen Anbietern wie Apple oder Yahoo.

Auch das Gratis-Volumen seines Online-Speicherdienstes OneDrive will Microsoft im kommenden Jahr senken, und zwar von 15 auf fünf Gigabyte. Bereits existierende Nutzer, deren Datenvolumen das Limit übersteigt, würden informiert und erhielten 90 Tage Zeit, um ihre Daten zu sichern. Nach Ablauf dieser Frist würden die Daten weitere neun Monate zu Verfügung stehen, könnten in diesem Zeitraum aber nur noch angezeigt und heruntergeladen, nicht aber bearbeitet werden.

Außerdem sollen die Angebote mit 100 und 200 Gigabyte Speichervolumen abgeschafft werden. Stattdessen werde man von Anfang 2016 an 50 Gigabyte für 1,99 Dollar im Monat speichern können. Rivalen wie Apple oder Google hatte zuletzt Cloud-Speicher eher günstiger gemacht, Microsoft war in dem Konkurrenzkampf zuvor mit dem unbegrenzten Volumen für Abo-Kunden vorgeprescht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden