Krebserregend?

"Wurstgate" auf Twitter - so spottet das Internet

#Wurstgate sprengt das Internet. Nachdem die WHO vor angeblich krebserregender Wurst warnte, schlagen die Wellen jetzt hoch - vor allem auf Twitter machen sich die "Zwitscherer" über die Sorgen der Weltgesundheitsorganisation über unser Lieblingsesssen lustig. City4U hat die Hitparade der besten Tweets unter dem Hashtag Wurstgate.

Krankfurter, Blutbadwurst, Mordadella, Gemetzeltes, Rollkommandobraten, Toteletts, Verbrühwurst: Was kann man unserer Wurst noch alles zur Last legen und bösartig andichten? Im Internet zeigten die Kreativen, was sie in dieser Sache drauf haben.

#1. Christian Brandes versuchte das Blutwurst-Entwöhnungspflaster - klappt nicht.

#2. Wenn schon krebserregend und geräuchert, dann richtig - Udo Stiehl schwört auf die Kombination Tabak und Wurst. Das knallt richtig.
#3. Manuela Schmermund "ermordet" ein Würstel - Kopf ab.
#4. Sogar der Südwestdeutsche Rundfunk schaltet sich mit einer aktuellen Umfrage ein: Eigentlich ist es jedem Wurst.

#5. Ol' Dirty Belze hat - so wie die WHO - das Problem erkannt: alles ist tödlich für uns. Früher oder später. Wir fragen uns: Wann wird Crystal Mett verboten? Und die Löffel dazu?

#6. Bei diesem weltbewegenden Problem wie unser aller Wurst sollen Vegetarier und Veganer nicht abseits stehen. Pommes gehen immer.

#7. Und Frucht Max Offiziell hat erkannt: Viel hilft viel. Darauf ein Brotwurst, die Bodybuilder-Version des Wurstbrotes.

#8. Da bleibt nur noch ein abschließendes Wurst-Video, mit dem alles gesagt ist - und das dem Grauen einen Namen gibt...

Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren:

Die 11 schönsten Männer Wiens

Die schönsten Kellnerinnen Wiens

Die erfolgreichsten Single- Männer

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr