Mo, 11. Dezember 2017

Süße Baby-News

02.11.2015 11:37

Laura Rudas ist zum ersten Mal Mama geworden

Babyfreuden bei der ehemaligen SPÖ-Nachwuchspolitikerin Laura Rudas! Wie die 34-Jährige jetzt auf Facebook verkündete, ist sie zum ersten Mal Mama geworden.

2014 übersiedelte Laura Rudas ins kalifornische Silicon Valley. Von dort meldet sich die 34-Jährige jetzt via Facebook mit freudigen Neuigkeiten: Sie und ihr Lebensgefährte Markus Wagner sind zum ersten Mal Eltern geworden.

"Markus und ich sind unendlich glücklich, unser kleines Mädchen Lisa Stephanie auf der Welt zu begrüßen", schreibt Rudas dort zu dem Foto von den kleinen Babyfüßchen - und verrät auch gleich die Bedeutung hinter dem Namen ihres Töchterchens: Der komme nämlich von "ihrem Großvater Stephan, den ich heute ganz besonders vermisse. Seinem Erziehungsratschlag folgend, überhäufen wir sie schon jetzt mit unserer ganzen Liebe."

Die Kleine wird das Leben von Laura Rudas wohl ordentlich auf den Kopf stellen. "Ich bin schon gespannt auf mein Leben als berufstätige Mutter", schreibt die 34-Jährige in ihrem Eintrag weiter. "Wir können es nicht erwarten, Lisa unserer Familie und Freunden vorzustellen."

Aus dem krone.at-Videoarchiv: Laura Rudas verlässt Politik in Richtung USA

Die Storykommentare wurden deaktiviert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden