Di, 22. Mai 2018

Über 218.000

02.11.2015 12:55

Alleine im Oktober mehr Bootsflüchtlinge als 2014

Im Oktober sind nach Angaben der Vereinten Nationen mehr als 218.000 Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa gekommen. Das sei die höchste Zahl, die jemals innerhalb eines Monats registriert wurde, teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Montag mit. Zugleich flohen damit in den vergangenen rund 30 Tagen mehr Menschen über das Mittelmeer als im gesamten Jahr 2014.

So stünden den 218.394 Bootsflüchtlingen im Oktober rund 216.000 Bootsflüchtlinge im gesamten vergangenen Jahr gegenüber, hieß es. Der Oktober sei der bisherige "Rekordmonat" gewesen, sagte UNHCR-Sprecher Adrian Edwards.

Kaum noch Bootsflüchtlinge in Italien
Die allermeisten Bootsflüchtlinge kamen im Oktober in Griechenland an, nur rund 8000 landeten nach Angaben des UNHCR in Italien. 2014 hatten noch mehr als drei Viertel aller Bootsflüchtlinge über Italien die EU erreicht. Insgesamt flüchteten laut UNHCR im vergangenen Jahr 219.000 Menschen nach Europa, davon 216.000 über das Mittelmeer, die anderen über den Landweg.

Nun steht risikoreichste Zeit am Mittelmeer bevor
Mit dem bevorstehenden Winter wird die Fahrt über das Mittelmeer noch risikoreicher. "November bis März ist die typische Zeit, in der es Stürme geben kann, wo es kühler wird, wo es starke Tiefdruckgebiete mit Regen gibt. Im Mittel sind die Bedingungen ungünstiger und damit für die Flüchtlinge auch gefährlicher", sagte der Pressesprecher des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach, Andreas Friedrich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden