Fr, 17. November 2017

Türklinke gelöst

01.11.2015 14:35

26-Jähriger bei Zimmerbrand qualvoll erstickt

Ein 26-Jähriger ist am Sonntag bei einem Zimmerbrand in der Grazer Innenstadt unter tragischen Umständen ums Leben gekommen. Der Mann dürfte noch versucht haben, sich aus der verrauchten Wohnung zu retten, brach aber vor der geschlossenen Wohnungstür zusammen. Er erlag vermutlich einer Rauchgasvergiftung.

Das Feuer in der Wohnung in der Murgasse hatte vermutlich in der Küche seinen Ausgang genommen. Durch mangelnden Sauerstoff erstickte der Brand zwar von selbst, es kam allerdings zu einer starken Rauchentwicklung.

Der 26-Jährige dürfte versucht haben, aus der stark verrauchten Wohnung zu laufen, schaffte es aber nicht mehr rechtzeitig ins Freie. Dramatisches Detail: Beim Versuch die Wohnungstür zu öffnen, düfte sich die Klinke gelöst haben. Der Mann war somit im Rauch gefangen und erstickte qualvoll.

Die Feuerwehr wurde schließlich von Anrainern alarmiert, da sich der Rauch im Wohnhaus ausgebreitet hatte. Die Einsatzkräfte durchsuchten das gesamte Haus und entdeckten schließlich den 26-Jährigen. Sofort eingeleitete Wiederbelebungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg - für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden