Sa, 18. November 2017

Pikantes Geständnis

30.10.2015 12:08

Boy George: „Ich hatte Sex mit Prince!“

Boy George hat für einen riesigen Skandal gesorgt, als er in der britischen TV-Show "The Voice" behauptet hat, dass er mit seinem Musikerkollegen Prince Sex hatte.

Boy George hat gerade ganz frisch als Juror bei der britischen Version von "The Voice" angefangen und hat gleich einen saftigen Skandal verursacht. Am Donnerstag ließen die Verantwortlichen seinetwegen sogar die Kameras ausschalten, da der Musiker eine angeblich pikante Geschichte aus seiner Vergangenheit preisgab.

Er erzählte, dass er vor einigen Jahren abgeblich mal mit seinem Kollegen Prince ins Bett gestiegen sei. Wie britische Medien berichten, sei das Publikum davon so geschockt gewesen, dass die Show abgebrochen werden musste.

Der Grund für das pikante Geständnis im TV: Die Juroren lieferten sich gerade einen Wettbewerb darum, mit welchen großen Stars sie bereits zusammengearbeitet haben. Die Sängerin Paloma Faith gab damit an, schon einmal mit Prince aufgetreten zu sein. Da hatte sie ihre Rechnung allerdings nicht mit George gemacht, der das noch überbieten konnte: "Vergiss es, Darling, ich hatte sogar schon einmal Sex mit Prince!"

Laut der britischen "Sun" sollen die Zuschauer derart ausgeflippt sein und sich so lautstark unterhalten haben, dass die Aufnahmeleitung auf die Bühne trat. Daraufhin erklärte der Sänger dann, er habe nur einen Scherz gemacht, sei nie mit ihm intim geworden und hätte lediglich ein Poster des "Purple Rain"-Sängers im Zimmer gehabt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden