Sa, 18. November 2017

Grausiger Fund

30.10.2015 11:29

Älteres Ehepaar tot in Wien-Donaustadt entdeckt

Grausiger Fund Freitagfrüh im Wiener Bezirk Donaustadt: Ein älteres Ehepaar wurde tot in der Düsseldorfstraße entdeckt. Die Tochter hatte nach einem verstörenden Telefonat mit ihrem 89-jährigen Vater in den Morgenstunden die Polizei alarmiert. Diese fand dann die beiden Leichen.

Laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger hatte der 89-jährige Mann in der Früh seine Tochter angerufen. Danach beendete er das Telefonat und stürzte sich aus dem sechsten Stock des Gemeindebaus in die Tiefe. Der genaue Inhalt des Gesprächs ist bislang unklar, er dürfte jedoch so verstörend gewesen sein, dass die Tochter gegen 6.30 Uhr die Einsatzkräfte verständigte.

15 Minuten später wurden dann die Toten entdeckt. Die Leiche des 89-Jährigen lag auf einem Rasenstück vor dem Gebäude, die der 84-Jährigen in den Räumlichkeiten. Die Tochter hatte den eintreffenden Beamten den Wohnungsschlüssel ausgehändigt. Die Tote habe keine offensichtlichen Verletzungen aufgewiesen, erklärte Keiblinger. "Nun muss das Obduktionsergebnis abgewartet werden."

Abschiedsbrief gefunden
Der betagte Mann hinterließ einen kurzen Abschiedsbrief, der "auf einen gewissen Planungsgrad" schließen lässt, sagte der Polizeisprecher. Darin äußerte der Pensionist "mit wenigen Worten Zeilen des Bedauerns", Rückschlüsse auf ein Motiv könnten jedoch keine gezogen werden. Ermittelt werde derzeit "in Richtung Mord-Selbstmord".

"Die Tochter erlitt einen Schock", so Keiblinger. Sie wurde am Vormittag von einem Kriseninterventionsteam betreut und konnte noch nicht einvernommen werden. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden