Mi, 13. Dezember 2017

Katze im Motorraum

29.10.2015 19:47

Blinder Passagier: Einsatz für den "Gelben Engel"

Diese Autofahrt wird der Tigerkater "Sad" nicht so schnell vergessen. Zu Hause in Oberalm kletterte die Samtpfote in das Auto seiner Besitzerin und saß prompt fest. Die Lenkerin fuhr mit dem blinden Passagier bis nach Hallein. Erst dort bemerkte sie, dass das Tier festsaß. Ein Pannenhelfer konnte "Sad" befreien.

Als die Autofahrerin nach einem Halt in Hallein zurück zum Parkplatz kam, hörte sie ein klägliches Miauen aus dem Motorraum ihres Smart. Die Frau ging sofort auf die Suche und sah schließlich hinter der Stoßstange ein Kater-ohr und ein Büschel grauer Haare hervorlugen. Vorsichtig fuhr die Oberalmerin zum ÖAMTC-Stützpunkt Hallein weiter. Dort nahm sich der Pannenhelfer Herbert Stoss der Tierrettung an. Doch die Aktion war alles andere als einfach: "Der Kater steckte in einem maximal 5-6 cm breiten Spalt zwischen Kühlergrill und Stoßstange fest und konnte weder vor noch zurück", erzählt Stoss.

Auto zerlegt, um das Tier zu befreien
Der "Gelbe Engel" musste den linken Innenkotflügel des Wagens demontieren, um "Sad" aus seinem engen Gefängnis zu befreien. Erst dann konnte der Pannenhelfer die Samtpfote langsam heraus ziehen. Erst jetzt bemerkte die Lenkerin, dass es sich bei dem Kater um ihre eigene Samtpfote handelte.

Der Tigerkater war offenbar schon zu Hause in Oberalm in den Motorraum geklettert und dann als blinder Passagier mehrere Kilometer mitgefahren. Dem Tier ging es erstaunlich gut, es überstand die Fahrt als blinder Passagier unverletzt. Zu Hause angekommen, wurde der "Fahrgast" von Tochter Simone erst einmal mit seinem Lieblingsfressen aufgepäppelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden