Sa, 21. Oktober 2017

Ehefrau erschlagen

30.10.2015 10:56

Leiche von Mordverdächtigem in NÖ entdeckt

Nach dem Mord an seiner Ehefrau im niederösterreichischen Ort Sollenau ist der seit Anfang Oktober verschwundene Tatverdächtige tot aufgefunden worden. Die Leiche wurde im Bereich der Hohen Wand hinter einem Holzstoß entdeckt. Der 77-Jährige hatte sich mit einer Pistole durch einen Kopfschuss getötet. Der Sachverhalt sei klar, sagte Erich Habitzl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt am Freitagvormittag. Die Ermittlungen in dem Fall sind damit abgeschlossen.

Die Kriminalisten gehen davon aus, dass der 77-Jährige unmittelbar nach der blutigen Tat und der Brandstiftung Suizid beging. Zweifel an einem Selbstmord gebe es nicht, so Franz Polzer, Chef des Landeskriminalamtes Niederösterreich. Eine Obduktion der Leiche wurde daher nicht angeordnet.

Tote Frau bei Löscharbeiten entdeckt
Die Feuerwehr war am 9. Oktober zu einem Brandeinsatz ausgerückt. Im Zuge der Löscharbeiten in dem Einfamilienhaus wurde die tote Pensionistin entdeckt. Die Obduktion ergab, dass sie erschlagen worden war. Nach der Tat hatte der Ehemann den Ermittlungen zufolge an mehreren Stellen Feuer gelegt.

Von dem 77-Jährigen fehlte zunächst jede Spur. In der Folge wurde sein Auto auf einem Parkplatz im Gemeindegebiet von Maiersdorf bei der Hohen Wand entdeckt, die Suche nach dem Mann blieb in dem alpinen Gelände aber tagelang erfolglos.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).