Mo, 23. Oktober 2017

UEFI-BIOS-Problem

27.10.2015 11:38

Windows 10: Insider-Update lässt PC nicht starten

Microsoft verteilt an Teilnehmer seines Windows-Insider-Betatestprogramms seit kurzer Zeit ein Update, das Windows 10 mit neuen Funktionen versorgt. Allerdings sorgt die Aktualisierung bei einigen Nutzern dafür, dass das System nicht mehr bootet. Wer in diesem Fall die Systemwiederherstellung bemüht, kann seinen PC unbrauchbar machen. Stattdessen hilft ein Trick im BIOS.

Microsoft hat bereits bestätigt, dass das Update KB3105208 auf einigen Rechnern zu Problemen führen kann. Konkret hat die Aktualisierung einem "PC Welt"-Bericht zufolge Probleme mit neueren Motherboards, auf denen ein UEFI-BIOS läuft. Verweigert der Rechner nach dem Aktualisieren den Start, hilft es demnach offenbar, im BIOS die Funktion "Secure Boot" abzuschalten.

Unter keinen Umständen sollten Betroffene die Windows-Systemwiederherstellung verwenden, um ihren PC zu reparieren. Sie kann das Problem verstärken und den PC dauerhaft am Start hindern.

Update ist noch in der Testphase
Betroffen von dem Problem sind Teilnehmer des Windows-Insider-Programms, die von Microsoft vor regulären Kunden mit Updates beliefert werden, um die Aktualisierungen auf etwaige Fehler zu testen. Im konkreten Fall ist auch tatsächlich ein solcher Fehler aufgetreten, der eben auf vielen Systemen dafür gesorgt hat, dass sie den Start verweigern.

Gabriel Aul von Microsoft hat sich für das Problem entschuldigt und eingestanden, dass Microsoft von dem Problem überrascht wurde. Zumal das Update keine wirklich kritischen neuen Funktionen für Windows 10 bringt, sondern vor allem Detailverbesserungen wie eine verbesserte Aktivierungsroutine einführt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).