Mi, 13. Dezember 2017

"Krone"-Ombudsfrau

27.10.2015 10:30

Schaden am Stromnetz: Pensionist sitzt im Dunklen

Im Finsteren sitzt ein Invalidenpensionist aus dem Bezirk Vöcklabruck (OÖ). Nach mehreren Stromausfällen im Dezember 2014 hat auch die Elektrik seines Häuschens Schaden genommen. Doch weder Versicherung noch Netzbetreiber fühlen sich für den Schaden zuständig. Und so bleiben Teile seines Hauses finster. „Mit meiner kleinen Rente kann ich mir die Reparatur nicht leisten“, sagt Günther S. – aus Sicherheitsgründen hat er daher die defekten Stromkreise ausgeschaltet. Die Außenbeleuchtung und der Vorraum bleiben finster.

Angefangen hat alles in der Nacht vom 28. auf den 29. Dezember 2014. Insgesamt siebenmal fiel der Strom - aufgrund eines Isolatorbruchs, wie der Energie-AG-Kunde inzwischen weiß - aus. "Je öfter der Strom ausfiel, desto mehr Stromkreise funktionierten nicht mehr." Auch an der Küchenlampe und an der Gegensprechanlage entstand Schaden. Insgesamt rund 800 bis 1000 Euro.

"Meine Haushaltsversicherung weigert sich, den Schaden zu übernehmen, da dieser vom Stromlieferanten, der Energie AG, bei der ich seit 31 Jahren Kunde bin, verursacht worden ist", berichtet Günther S. Der Teufel findet sich wieder einmal im Kleingedruckten: "Nach dem Punkt XXIX unserer Allgemeinen Verteilernetzbedingungen haftet der Netzbetreiber im Bereich Verschuldenshaftung nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Und die liegt nicht vor", lehnte auch die Netz OÖ einen Schadenersatz ab.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden