So, 19. November 2017

Nach Rassismus-Eklat

27.10.2015 07:49

Kiewer Stadionchef: Extra-Sektor für Dunkelhäutige

Nach Rassismus bei Fußballspielen in der Ukraine hat sich der Kiewer Stadionchef Berichten zufolge für einen eigenen Fan-Sektor für Dunkelhäutige ausgesprochen und damit heftige Kritik provoziert. Wladimir Spiltschenko hatte dem TV-Sender 2+2 auf Nachfrage gesagt, solche Stadionbereiche seien eine gute Idee, damit kein Rassismus aufkomme. Im Video oben sehen Sie die Prügel-Attacken der Dynamo-Hooligans gegen dunkelhäutige Zuschauer im Spiel gegen Chelsea.

In sozialen Netzwerken im Internet brach daraufhin ein Sturm der Entrüstung los. Am Montag äußerte sich Spiltschenko dann ganz anders. "Wir haben keinen Vogelkäfig. Ich bin kategorisch gegen irgendwelche Abgrenzungen einzelner Gruppen im Stadion", sagte er auf Anfrage des Internetportals segodnya.ua.

Nicht der erste Vorfall
Ultras von Dynamo Kiew hatten beim Champions-League-Spiel gegen Chelsea am 20. Oktober mehrere dunkelhäutige Fans in ihrem Sektor verprügelt. Die Sicherheitskräfte griffen nicht ein. Spiltschenko hatte damals gesagt, dass die Stadionleitung den Opfern vorher andere Plätze angeboten hätte. Die UEFA hat Dynamo Kiew, den Klub von ÖFB-Nationalspieler Aleksandar Dragovic, bereits mehrfach wegen Übergriffen auf Fans bei Heimspielen bestraft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden