Fr, 24. November 2017

Ex-Miss beigesetzt

24.10.2015 16:29

Hunderte begleiteten Ena auf ihrem letzten Weg

Die Sonne strahlte Samstag über Innsbruck - ähnlich wie es Ena Kadic immer getan hat und in den Herzen ihrer Familie und Freunden sicherlich auch weiter tun wird. Am Samstag um 13 Uhr wurde die ehemals schönste Frau Österreichs - die nach einem 30-Meter-Absturz von einer Aussichtsplattform so tragisch aus dem Leben schied - in Innsbruck-Pradl am Hauptfriedhof Ost zu Grabe getragen.

Die Bestattung der gebürtigen Bosnierin erfolgte gemäß der islamischen Tradition. Neben ihren Angehörigen, Freunden aus der Schulzeit und vielen Bekannten begleiteten auch einige Prominente Ena Kadic bei herbstlichem Sonnenschein auf ihrem letzten Weg. So befand sich etwa ORF-Moderator Alfons Haider unter den Trauergästen. Auch einige ihrer Miss-Kolleginnen erwiesen Kadic die letzte Ehre, darunter die ehemalige "Miss Austria" Patricia Kaiser und Gewinnerinnen der "Miss-Tirol"-Wahlen.

Nachdem der Sarg der Verstorbenen im islamischen Teil des Friedhofes aufgebahrt wurde, folgten das Totengebet und eine kurze Ansprache eines muslimischen Geistlichen auf bosnisch und deutsch. Dieser erinnerte an den Lebensweg von Ena Kadic, der sie mit vier Jahren aufgrund der Kriegswirren von Bosnien nach Tirol führte.

Bis zum Jahr 2013 habe sie ein "ganz normales Leben" geführt. Mit der Wahl zur "Miss Austria" im selben Jahr habe Kadic schließlich den "großen Durchbruch" erlebt. Trotzdem habe sie versucht "immer bodenständig" zu bleiben, sagte der Geistliche. Deshalb habe sie sich wahrscheinlich auch im vergangenen Jahr aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Anschließend wurde die 26-Jährige unweit der Stelle, wo sie aufgebahrt wurde, beigesetzt

Auch wenn Ena nun ihre letzte Ruhe fand, wie es zu dem tragischen Unfall kam, ist weiterhin völlig unklar. Die Ermittler hoffen nach wie vor auf die Handy-Auswertung. Ob diese das Rätsel um den Tod der Ex-"Miss-Austria" auch tatsächlich löst, bleibt abzuwarten.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden