Di, 12. Dezember 2017

Sein Sohn gesteht:

23.10.2015 07:12

"Michael Jackson nicht mein biologischer Vater"

Erneut wilde Gerüchte um Michael Jackson: Der 2009 verstorbene "King of Pop" soll gar nicht der leibliche Vater von Prince Michael (18), Paris (17) und Blanket (13) sein. Sohn Prince Michael bricht jetzt auf Twitter sein Schweigen und nimmt verklausuliert Stellung: Er schreibt, dass ihn Michael Jackson sehr fürsorglich großgezogen habe, das sei wichtiger als die biologische Abstammung.

Zuvor hatte auf Twitter ein Troll behauptet, dass der Teenager der leibliche Sohn von Jackos Hautarzt Dr. Arnold Klein und Mutter Debbie Rowe sei - die Krankenschwester hatte Prince Michael 1997 ausgetragen, nachdem Michael Jackson sie 1996 geheiratet hatte. Nachdem sie 1998 auch Paris zur Welt gebracht hatte, folgte ein Jahr darauf die Scheidung, Rowe verzichtete gegen Zahlung von 8,5 Millionen Dollar - umgerechnet 7,7 Millionen Euro - auf das Sorgerecht.

Arzt wollte Sorgerecht
Der "King of Pop" hatte stets beteuert, der leibliche Vater seiner drei Kinder zu sein. Nach dessen Tod versuchte Dr. Klein vergeblich, das Sorgerecht für die Kinder zu bekommen, er gab vor Gericht an, er sei der Erzeuger.

Schon 2009 hatte die britische Zeitung "Sunday Mirror" berichtet, dass Jackson den Arzt selbst als Samenspender auserwählt habe, weil ihn dessen Intelligenz und hoher IQ begeistert hätten. Die Idee dazu soll zur Feier von Kleins 50. Geburtstag 1995 entstanden sein, zu der auch der Sänger eingeladen war. Dass der Promi-Arzt sich als homosexuell geoutet hatte, störte keinen. Und auch Prince Michael kennt vermutlich die eigene Familiengeschichte genau.

Michael Jackson starb 2009 im Alter von 51 Jahren, er gilt mit weltweit etwa 400 Millionen verkauften Tonträgern als erfolgreichster Entertainer aller Zeiten. Seine im Herbst 1982 veröffentlichte Platte "Thriller" ist das bis heute weltweit meistverkaufte Album.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden