Do, 14. Dezember 2017

Rücktritts-Sager

22.10.2015 17:00

Sägt grüne Basis an Vassilakous Stuhl?

Ein Mandat weniger, Minus bei den Prozenten: Wegen ihres Doch-nicht-Rücktritts könnte es für Maria Vassilakou noch sehr eng werden. An der grünen Basis in Wien seien viele sauer und wollten die Chefin ablösen, wenn sie grüne Interessen bei den Koalitionsgesprächen "zu billig" verkaufe, munkelt man in den Rathausgängen.

Der Plan: Landessprecher und Vassilakou-Vertrauter Georg Prack soll am Parteitag durch einen Gegenkandidaten ersetzt werden. Gerüchten zufolge stünde Joachim Kovacs bereit. Der Klubobmann der Ottakringer Grünen war bereits öfters mit markigen Sprüchen aufgefallen. So forderte er das Ende von Rot-Grün, nachdem die SPÖ Senol Akkilic abgeworben und damit ein neues Wahlrecht zu Fall gebracht hatte.

Neuer Parteichef und Stadtrat könnte der bisherige Klubobmann David Ellensohn werden, heißt es hinter vorgehaltener Hand. Der wortgewandte Vorarlberger gilt als umgänglich und sei ohnehin für den zweiten grünen Regierungsposten vorgesehen gewesen. Durch das magere Wahlergebnis wird es für die Grünen wohl nur ein Ressort geben.

Offiziell wagte sich zum Umbau der Partei bisher nur Johannes Voggenhuber aus der Deckung. Die Grün-Legende forderte, wie berichtet, via Facebook den Rücktritt Vassilakous.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden