Sa, 18. November 2017

Auktions-Misserfolg

22.10.2015 14:28

Peter-Alexander-Villa nun im freien Verkauf

Die zur Geheimaktion geratene Auktion der Peter-Alexander-Villa in Wien war kein Erfolg. Das bestätigte Makler Harald Knoll am Donnerstag - knapp eine Woche nach der von großem Medieninteresse begleiteten Versteigerung. Nun versucht er, das Anwesen auf herkömmlichem Weg an den Mann zu bringen. Als Basispreis gelten nach wie vor vier Millionen Euro.

Die Nobel-Immobilie, die dem bekannten Schauspieler und Entertainer in den letzten Jahren bis zu seinem Tod 2011 als Refugium gedient hat, hätte eigentlich am vergangenen Freitag versteigert werden sollen. Im Vorfeld hatte Knoll die Sache via Medien beworben. Am Tag der Auktion wurden vor dem Eingang wartende Journalisten allerdings - anders als ursprünglich angekündigt - mit keinem Wort über das Ergebnis informiert, der Immobilienmakler war nicht mehr erreichbar.

Am Donnerstag teilte Knoll mit, dass die Versteigerung abgebrochen werden musste, was für ihn eine große Enttäuschung gewesen sei. Von acht ursprünglich angemeldeten Interessenten seien überhaupt nur zwei aufgetaucht. "Beide haben die Bedingungen für eine Teilnahme an der Auktion nicht erfüllt", so Knoll. Im ersten Fall sei die Bankgarantie - 400.000 Euro mussten als Sicherheit hinterlegt werden - ungültig gewesen. Im zweiten Fall hätte die Garantie über eine Stiftung abgewickelt werden sollen, die anwesende Person sei aber nicht im Vorstand der Stiftung, weshalb der Notar kein grünes Licht gegeben habe.

"Bis Mittwoch haben wir versucht, mit den zwei Bietern doch noch eine Regelung zu finden, aber bis dato gibt es kein Übereinkommen", so Knoll. Deshalb habe er nun in Absprache mit dem Eigentümer, Alexanders Sohn Michael Neumayer, entschieden, die Villa in der Paul-Ehrlich-Gasse in Döbling auf herkömmlichem Wege zu veräußern. "Sie wird ab sofort ganz normal am freien Markt, auch auf den entsprechenden Internetplattformen, angeboten", sagte der Immobilienmakler. Er sei zuversichtlich, nun doch noch einen Abnehmer zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden