Mi, 18. Oktober 2017

Nach Knieverletzung

22.10.2015 10:58

Anna Fenninger droht ein Jahr Pause

Anna Fenninger und ihr Sturz-Drama: Bis zu zwölf Monate Pause stehen bevor, fünf Wochen Krücken warten, sobald sie das Krankenbett (ca. in einer Woche) verlassen kann. Bitter: Annas Oberschenkelmuskel muss komplett neu aufgebaut werden. Die Verletzungen nach dem Trainingssturz mit Rissen in Kreuzband, Seitenband und Patellarsehne in einem Knie und weiteren Blessuren im zweiten werden Österreichs beste Skifahrerin mindestens ein Jahr kosten - krone.at sprach darüber mit Annas Operateur Dr. Christian Hoser. Im Video oben sehen Sie den Sturz von Anna Fenninger, der die fürchterlichen Verletzungen auslöste.

Selbst nach den neun bis zwölf Monaten Pause bleibt abzuwarten, wie schnell Anna sich von so einer heftigen Verletzung erholen und wieder das Vertrauen auf der Piste finden kann. Dr. Hoser, der die 26-Jährige operierte, zur Frage, wie es bei Anna jetzt weitergeht: "Wenn sie das Klinikum Hochrum verlassen kann, erwarten sie fünf Wochen Krücken. Danach kann sie langsam mit Therapie beginnen." Und wie wirkt Anna auf ihn? "Natürlich geschockt, ist ja ganz klar. Aber es besteht eine realistische Chance, dass sie wieder auf höchstem Level Ski fahren wird. Das gibt Hoffnung."

Das Klinikum Hochrum nahe Innsbruck ist so etwas wie die "Super-Garage" der Skistars. Jede Menge Top-Athleten wie Aksel Lund Svindaloder Lindsey Vonn sind schon bei Dr. Hoser und Dr. Christian Fink unter dem Messer gelegen und haben sich im Klinikum behandeln lassen.

Der "Selbsttest" im Klinikum Hochrum
Unser Redakteur machte übrigens bereits den unabsichtlichen "Selbsttest" - ihm wurde selbst schon einmal in Hochrum das Kreuzband geflickt. Es gibt weltweit keine größeren Spezialisten für diese Eingriffe, die Zimmer sind wunderschön, die gesamte Rundumbehandlung in Hochrum ist Extra-Klasse, und - wenn es wie im Fall von Anna Fenninger nötig ist - perfekt auf die Bedürfnisse und die Athletik von Spitzensportlern zugeschnitten. Die Ruhe rund um die Klinik wird Anna gut tun, zumal die Journalisten-Anfragen für genug Stress in den nächsten Tagen sorgen werden. Ende nächster Woche wird sie ohnehin in häusliche Pflege entlassen werden, um im Kreise ihrer Liebsten wieder Mut zu tanken.

Alle denken jetzt an Anna
Nahezu alle Ski-Asse und auch andere Sportstars haben Anna Fenninger schon ihre Genesungswünsche überbracht - Fußball-Held David Alaba etwa mit diesem Video:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).