Mi, 22. November 2017

Ab Freitag

21.10.2015 18:30

ÖBB: Mehr Züge zwischen Salzburg und Freilassing

Der Bahnverkehr zwischen Salzburg und dem bayrischen Freilassing normalisiert sich langsam wieder. Ab Freitag wird die Frequenz der Züge wieder erhöht: Vom Salzburger Hauptbahnhof fahren Garnituren der ÖBB und der deutschen Privatbahn Meridian im Halbstundentakt nach Freilassing, von den S-Bahn-Stationen stündlich. "Das ist ein weiterer Beitrag, um die Normalität herzustellen", sagte ÖBB-Sprecher Rene Zumtobel.

Wegen der Flüchtlingssituation ist ein Vollbetrieb noch nicht möglich. Von 13. September bis 7. Oktober war die Strecke komplett gesperrt, seit 8. Oktober gibt es einen eingeschränkten Zugverkehr. "Nachdem bereits bisher die 14 direkten Züge zwischen Salzburg und Freilassing mit im Schnitt 1800 Kunden pro Tag sehr gut angenommen wurden und sich auch die Spielregeln wie 'Ticket- und Zustiegskontrollen' sehr gut eingespielt haben, gehen wir einen weiteren Schritt, um den Bahnverkehr von und nach Deutschland im Nahverkehr zu verbessern", so Zumtobel.

S-Bahn fährt ab Freitag im Stundentakt
Die S-Bahn fährt ab Freitag im Stundentakt zwischen Salzburg und Freilassing mit Halt in den städtischen S-Bahn-Stationen Salzburg-Mülln-Altstadt, Salzburg-Aiglhof und Salzburg-Taxham-Europark. Zum Vergleich: Bei einem Vollbetrieb würden die S-Bahn-Stationen halbstündlich bedient werden.

Die S-Bahn-Station Salzburg-Liefering wird zunächst nur im Zeitraum zwischen 9 und 20 Uhr mit Zughalten Richtung Freilassing angefahren. Zudem wird das Verkehrsunternehmen Meridian seinen Fahrplan zwischen Salzburg und Liefering wieder in vollem Umfang aufnehmen.

Somit stehe den Kunden ein deutlich dichterer Nahverkehrsfahrplan zur Verfügung, sagte Zumtobel. "Rechtzeitig vor dem langen Wochenende mit Feiertag in Österreich am 26. Oktober haben die Kunden ein deutlich erweitertes Zug-Angebot." Diese Angebotserweiterung habe sich auch durch die starke Nutzung der bisherigen Verbindungen und die Absprache mit den Behörden ergeben.

Weiterhin kein Fernverkehr nach München
Der genaue Fahrplan soll ab Donnerstag auf der Homepage der ÖBB als Download zur Verfügung stehen. Der Fernverkehr nach München bleibt eingestellt, ÖBB-Railjets beginnen und enden in Salzburg. "Es ist uns wichtig, das Angebot mit den Zügen für unsere Kunden weiter zu verbessern, denn die aktuellen Fahrgastzahlen beweisen, dass die grenzüberschreitende S-Bahn für die Mobilität enorme Bedeutung hat", sagte der Salzburger ÖBB-Regionalleiter Christian Spanner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden