Do, 19. Oktober 2017

Endlich fixiert

20.10.2015 13:47

Arbeitsmarktgipfel findet am 30. Oktober statt

Lange hat es gedauert, jetzt gibt es ein Datum: Der von der Regierung versprochene Arbeitsmarktgipfel findet am 30. Oktober statt. Das gaben Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner am Dienstag nach dem Ministerrat bekannt. Es werde dabei vor allem um die Rahmenbedingungen der Beschäftigung gehen, auch das Wohnbaupaket soll ein wesentlicher Bestandteil sein.

Mitterlehner zeigte sich zuversichtlich, mit diesem Datum noch zielgerichtet und wirksam Maßnahmen setzen zu können, um im Jahr 2016 die Konjunktur zu unterstützen. Auch die technischen Fragen für das Wohnbaupaket seien geklärt, alle weiteren Punkte wolle man beim Gipfel präsentieren.

Auch die Bundespräsidentenwahl 2016 war nach dem Ministerrat ein Thema. Die Frage nach einem etwaigen Antreten der früheren OGH-Präsidentin Irmgard Griss kommentierten sowohl Faymann als auch Mitterlehner nicht. Dies sei eine Entscheidung, die alleine Griss zu treffen habe, sagte Faymann. Griss entscheide selbst und die ÖVP entscheide selbst, so Mitterlehner.

SPÖ entscheidet im Dezember über Präsidentschaftskandidat
Faymann gab bekannt, dass die SPÖ ihre Entscheidung über einen eigenen Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl Anfang Dezember treffen werde. Sozialminister Rudolf Hundstorfer, dem Ambitionen auf dieses Amt nachgesagt werden, sah die mögliche Kandidatur von Griss "ganz entspannt". Von seiner eigenen Entscheidung werde man rechtzeitig hören.

Angesprochen auf die Flüchtlingswelle berichtete Faymann, dass das Durchgriffsrecht, das es dem Bund ermöglicht, in den Ländern Plätze für Flüchtlinge zu schaffen, 1700 Nächtigungsmöglichkeiten gebracht habe. Derzeit zähle man 60.000 bis 65.000 Asylwerber, so Faymann. Die Prognose gehe von rund 80.000 Asylwerbern im Jahr 2015 aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).