So, 19. November 2017

Verein begeistert

19.10.2015 09:04

Kluge Biber flickten Lecks in Stauanlage im Moor

Der Torferneuerungsverein in Bürmoos in Salzburg freut sich über die klugen Biber im Ort: Bei einer Kontrolle hatte der Obmann bei den Stauanlagen im "Roidinger Winkel" knapp 15 Meter hinter der großen Spundwand zwei undichte Stellen entdeckt, an denen das Wasser heraussprudelte. Nun haben die Biber dieses Leck geflickt.

Der Obmann des Torferneuerungsvereins, Rainhard Kaiser, entdeckte die beiden Lecks bereits am 12. Oktober. "Das eingestaute Wasser hat sich im Laufe der Zeit einen Weg durch den Torfkörper geschaffen", so Kaiser. Er war natürlich sehr besorgt, hoffte aber trotzdem, dass die schlauen Biber im Europaschutzgebiet "Roidinger Winkel" die undichten Stellen selbst schließen würden. "Denn damit könnten sie ja in ihrem Revier den Wasserspiegel noch weiter absenken", sagt Kaiser.

"Biber haben undichte Stellen abgedichtet"
Als er am Freitag noch einmal Nachschau hielt, sprudelte kein Wasser mehr aus den Lecks: "Die Biber haben die undichten Stellen tatsächlich abgedichtet", freut sich Kaiser. "Da sieht man wieder einmal wie raffiniert diese Tiere sind. Wir Menschen hätten dazu sicher einen Bagger benötigt. Wir hätten einen großen Flurschaden angerichtet und es wäre nicht einmal sicher gewesen, dass wir den Wassergang abdichten hätten können. Von den Kosten und dem bürokratischen Aufwand möchte ich erst gar nicht reden."

Bürmooser Torferneuerungsverein sucht Mitglieder
Übrigens: 582 Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche aus Bürmoos, den Nachbargemeinden und aus Salzburg, Kärnten und anderen Bundesländern sind Mitglieder beim Bürmooser Torferneuerungsverein. Sie unterstützen mit ihrem Mitgliedsbeitrag und Spenden die Wiederbelebung und Erhaltung des Bürmooser Moores und so auch den Erhalt der Kultur der ehemaligen Glasbläser, Torfstecher und Ziegelbrenner aus Bürmoos. 40 Männer, Frauen und Jugendliche arbeiten auch aktiv mit. Wer beitreten will, kann sich unter Tel.: 06274/4718 oder per E-Mail unter r.kaiser@sbg.at an Roland Kaiser wenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).