Fr, 15. Dezember 2017

Skandal-Tor in Köln

19.10.2015 08:26

Stöger: "Hab Linienrichter meine Brille angeboten"

Aufregung in Köln nach dem "Skandal-Tor" von Hannover 96. "Ich habe dem Linienrichter meine Brille angeboten, aber auch das hat er nicht gesehen", schimpfte Köln-Trainer Peter Stöger nach der 0:1-Niederlage über das Schiedsrichtergespann. Beim Tor in der 38. Minute drückte Leon Andreasen den Ball mit dem Arm über die Linie. Diese entscheidende Szene (ab Minute 2:25) des Spiels können Sie im Video oben sehen!

Der Kölner Frust richtete sich nach der schmerzhaften Niederlage gegen den Schiedsrichter und seine Assistenten. "Schönen Gruß an den DFB: Ärgerlich, dass wir heute Handball-Schiedsrichter hier hatten", brachte Köln-Geschäftsführer Jörg Schmadtke seine Emotionen auf den Punkt.

Tatsächlich hatte Andreasen den Ball beim Siegestor aus drei Metern gut sichtbar mit dem rechten Arm ins Tor befördert. Doch weder der Linienrichter noch der Schiedsrichter, der sich nach dem Schlusspfiff reumütig gab, bemerkten das Vergehen des Hannoveraner. "Ich habe gespürt, dass mich etwas am Arm trifft, aber es ging alles sehr schnell. Das ist jetzt ein blödes Gefühl, ich bin normal ein fairer Spieler", erklärte der Torschütze nach dem Spiel.

"Nicht belohnt"
Peter Stöger sah den Grund für die Niederlage, trotz der fatalen Fehlentscheidung, nicht nur beim Schiedsrichter: "Wir haben uns für unseren Aufwand nicht belohnt, das ist schade." Die größte Chance auf den Ausgleich vergab Philipp Hosiner wenige Sekunden nach seiner Einwechslung. "Ein Punkt hätte uns moralisch gut getan", ärgerte sich Stöger nach dem "Skandal-Spiel".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden