Fr, 24. November 2017

Auf dem Prüfstand

16.10.2015 17:02

Aus für teure Beauftragte bei Rot-Schwarz in Wien?

Es geht um Steuer-Millionen, schicke Büros und Mitarbeiter. Scheitert Rot-Grün, stehen auch die oft als teuer und überflüssig kritisierten Beauftragten der Stadt Wien auf dem Prüfstand. Die ÖVP will "Kostenfresser" streichen. "Das ist bei etwaigen Koalitionsgesprächen Thema", heißt es bei den Stadt-Schwarzen.

Kommt Rot-Schwarz, wird Uni-Beauftragter Alexander Van der Bellen (Jahresbudget: 210.000 Euro) wohl nur noch privat über Hochschulen und seine mögliche Präsidentschaftskandidatur nachdenken. Wiens Oberradler Martin Blum hat sich zwar 13 Millionen bis 2020 für seine Mobilitätsagentur zusichern lassen. Der Vertrag ist aber vorzeitig kündbar.

Wegfallen könnte damit auch Fußgeher-Expertin Petra Jens und Menschenrechtsbeauftragte Shams Asadi. Diese hat zwar kein eigenes Budget, aber ein schickes Büro im noblen 1. Bezirk. "Überflüssig", wetterte die Rathaus-Opposition. Ob die Gleichbehandlungsbeauftragte Elisabeth Kromus gleich fünf (!) Stellvertreterinnen benötigt, sei dahingestellt.

Sicher im Sattel dürfte Horst Tschaikner sein. Der Lehrer kümmert sich um Schulschwänzer und verursacht keine Zusatzkosten. Ebenso wenig wie der Bedienstetenschutz-, Senioren-, Atomschutz- oder Tierschutzbeauftragte. Das sind Magistratsbedienstete, die für ihre Aufgaben kein Mehrgehalt beziehen, heißt es in der Magistratsdirektion.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden