Mi, 22. November 2017

Modelsuche im Tief

16.10.2015 14:28

Mutter aller Topmodel-Mamas macht Schluss

"Ich habe leider keinen Senderplatz mehr für dich". Nach 22 Staffeln setzt der US-Sender CW die Show "America's Next Topmodel" ab. Die international erfolgreich kopierte Castingshow startete vor zwölf Jahren und mit ihr der große Traum von zig jungen Frauen, die auf den großen Durchbruch hoffen.

Für die Ur-Mutter der Topmodels, die 41-jährige Tyra Banks, sei es "die richtige Zeit, sich zu verabschieden". Sie kann sich nicht beschweren, ihre Idee hatte sie noch reicher gemacht.

Auch "ANTM und "GNTM" keine Quotenbringer mehr
Schon lange wurde die Show bekritelt. Auch der deutsche Ableger "Germany's Next Topmodel" mit Heidi Klum (42) oder der österreichische mit Model Melanie Scheriau (36) - zuletzt schalteten 78.000 Fans bei "Austria's Next Topmodel" ein - grundeln am Quotentief.

Inszenierte Streits und der Satz "Ich habe heute leider kein Foto für dich" langweilen die Seher und wirken eingestaubt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden