Do, 19. Oktober 2017

Heißes Gerücht

16.10.2015 06:00

Renee Zellweger verknallt in McDreamy

Wie im Film, so auch im Leben: Im dritten "Bridget Jones"-Film "Bridget Jones's Baby" verschaut sich die Titelheldin angeblich in Patrick Dempseys Filmcharakter. Jetzt verrät ein Set-Insider, dass Renee Zellweger sich auch in echt in ihren Kollegen verknallt habe.

"Sie hat vom ersten Tag an durchblicken lassen, dass sie auf Patrick steht." Es sei nicht einseitig. Laut Bericht im Magazin "Star" arrangieren beide ständig private Treffen, um über das Drehbuch zu sprechen.

Zellwegers Freund Doyle Bramhall II soll alles andere als happy über den Rivalen sein, den Zellweger als Nachfolger von Hugh Grant persönlich ausgewählt hatte. Eine Bekannte: "Renee liebt Doyle noch immer sehr. Aber es ist ihm zugetragen worden, dass sie sich um Dempsey herum wie ein verliebter Teenager aufführt."

Patrick Dempsey jedenfalls ist derzeit Single. Der ehemalige "Grey's Anatomy"-Arzt und seine Frau Jillian haben sich Anfang des Jahres nach 15 Jahren Ehe getrennt. Im Frühjahr wurde bekannt, dass McDreamy bei der Arztserie, der er seinen liebevollen Spitznamen verdankt, nicht mehr dabei ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).