Fr, 24. November 2017

„Wollte nicht leben“

14.10.2015 08:14

Cara Delevingne stand kurz vor einem Selbstmord

Cara Delevingne dachte darüber nach, sich das Leben zu nehmen. Das Model gestand nun, während seiner Schulzeit unter einem solchen Druck gestanden zu haben, dass sie einen psychischen Zusammenbruch erlitt und darüber nachdachte, ihrem Leben ein Ende zu setzen.

"Ich glaube, ich habe mich selbst zu weit getrieben, so dass ich zu dem Punkt kam, an dem ich einen psychischen Zusammenbruch hatte. Ich war komplett suizidgefährdet, wollte nicht mehr weiterleben", erzählte Cara Delevingne jetzt bei der "Women In The World Conference".

Auch, dass ihre Freunde und ihre Familie sie unterstützt hätten, habe ihr damals nicht aus Krise geholfen. "Ich dachte, ich wäre völlig allein. Ich realisierte auch, wie viel Glück ich hatte und was für eine wundervolle Familie und was für wundervolle Freunde ich hatte, aber das spielte keine Rolle. Ich wollte, dass die Welt mit verschluckt und mir erschien da nichts besser, als der Tod", so die 23-Jährige weiter.

Allein ihre gute Freundin Kate Moss sei für ihren Aufstieg verantwortlich gewesen. "Ich habe nie das Gefühl gehabt, dass ich gut genug wäre, dass ich den Erfolg verdient hätte. Ich fühlte mich, als würde ich den Traum von jemand anderem leben. Dann tauchte Kate Moss auf und ging dazwischen, sie hat mich buchstäblich in dieser schwierigen Zeit vom Boden aufgelesen", verriet sie und meinte weiter: "Es geht darum, Leute zu finden, die von Herzen nur das Beste vor dich wollen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden