Sa, 16. Dezember 2017

Futter verunreinigt?

14.10.2015 08:05

Acht tote Lamas auf Kärntner Bergweide entdeckt

Einen besonders grauenhaften Fund hat ein Spaziergänger am Montagnachmittag im Kärntner Stockenboi gemacht: Auf einer Bergweide bei Zlan entdeckte der Mann die Kadaver von insgesamt acht Lamas eines Tierzüchters. Die genaue Todesursache ist noch unklar, daher ermittelt die Bezirkshauptmannschaft Villach-Land.

"Nach einer ersten Begutachtung des Hofes sowie der Lama-Kadaver kann mit ziemlicher Sicherheit Tierquälerei als Todesursache ausgeschlossen werden", sagt Bezirkshauptmann Bernd Riepan, der am Dienstagvormittag gemeinsam mit dem Amtstierarzt den Zuchtbetrieb in Zlan kontrollierte.

"Hygienische Mängel bei Fütterung"
Wegen einer Anzeige sei der Hof bereits seit dem Sommer mehrere Male behördlich besichtigt worden. Riepan weiter: "Es gab hygienische Mängel bei der Fütterung." Ähnliche Gründe könnten nun auch der Auslöser für den Tod von jenen acht Lamas gewesen sein, deren Kadaver am Montag auf der Koppel entdeckt worden sind. Laut Amtstierarzt könnte eine mögliche Futterverunreinigung durch Kot Grund dafür gewesen sein. Auf dem Hof werden immerhin rund 60 Lamas gehalten.

"Da der Tierhalter über weitere Grundstücke in anderen Lagen verfügt, wurde er nun angewiesen, die übrigen Tiere auf eine saubere Ersatzweide zu überstellen", so Riepan. Die behördlichen Ermittlungen laufen unterdessen weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).