Mo, 20. November 2017

„Wir müssen helfen“

13.10.2015 13:40

Sarah Connor: Flüchtlingsfamilie bei sich Zuhause

Sarah Connor soll eine Flüchtlingsfamilie bei sich aufgenommen haben. Die Nachbarn des Stars bestätigten dem Magazin "Closer", dass in ihrer Villa in Berlin eine syrische Familie mit vier Kindern Unterschlupf gefunden hat.

Schon seit längerem setzt sich die 35-Jährige für Flüchtlinge ein. Im Interview hatte sie erklärt: "Ich betreue Flüchtlingsheime, versuche, Familien zu vermitteln. Und rede mit meinen Kindern, damit sie in dem Wissen aufwachsen: Wir müssen helfen."

Die dreifache Mutter hat erkannt, dass sie in dieser brisanten Lage handeln kann und gibt auch ihre Überzeugungen an ihre Kinder weiter. Die Kinder der Sängerin sollen sich auch gut mit ihren neuen Mitbewohnern verstehen: Nachbarn berichten, dass die Mädchen und Jungen zusammen draußen spielen.

Bis jetzt hat die Sängerin noch kein offizielles Statement zu dem Thema abgegeben, sie vermeidet wohl, diese Tat als Medienereignis zu inszenieren. Es ist nicht das erste Mal, dass die Musikerin ihre Hilfsbereitschaft unter Beweis stellt: Seit Jahren unterstützt sie den Kampf gegen die Immunkrankheit Aids, außerdem ist sie Botschafterin der "Deutschen Knochenmark-Spenderdatei".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden