Di, 21. November 2017

„Bin enttäuscht“

11.10.2015 13:00

„Fescher Mann“ bestahl gehbehinderte Seniorin

Hinterhältig, fies, skrupellos - einfach dreist ist ein Gauner, der die Hilfsbereitschaft einer 79-Jährigen im oberösterreichischen Laakirchen ausnützte. Der "fesche Mann" fragte nach dem Weg, breitete über den Rollator der hilfsbereiten Frau eine Landkarte aus und stahl ihr dabei die Geldtasche.

"Ich bin schon sehr enttäuscht, dass meine Hilfe so gemein ausgenützt worden ist", ärgert sich die Pensionistin Maria H. aus Laakirchen. Sie hatte Freitagmittag einen Friseur in ihrem Heimatort besucht und machte sich dann - unterstützt durch ihre Gehhilfe - wieder auf den Heimweg. Als sie nahe ihrer Wohnung war, sprach sie ein elegant gekleideter Ausländer mit schwarzen Haaren an und fragte nach einer bestimmten Straße.

"Ich wollte dem Mann helfen"
Die 79-Jährige zögerte nicht, um dem Mann bei seiner Suche beizustehen. "Ich bin ja ein höflicher Mensch und wollte dem Mann helfen", so die Seniorin. Doch der nützte dies eiskalt aus: "Er hat die Karte über den Rollator ausgebreitet und fuchtelte herum. Aber ich habe vor allem die Donau und Linz sehen können. Da habe ich gesagt, 'es tut mir leid, da kann ich Ihnen leider gar nicht helfen' - und hab mich verabschiedet."

Dass er die Frau bestohlen hatte, merkte die 79-Jährige erst viel später. "Ich wollte mir noch etwas kaufen, dabei hab ich bemerkt, dass die Geldtasche nicht mehr da ist. Ich bin in meine Wohnung gegangen. Da war meine Tochter, worauf wir dann bei der Bank angerufen haben. Die Seniorin erstattete Anzeige und will nun ihre Mitmenschen warnen: "Er war eine stattliche Erscheinung, eigentlich ein fescher Mann. Aber als niemand da war, hab ich mich schon etwas gefürchtet. Ich kann nur alle meine Bekannten warnen, dass man gut aufpassen muss vor so raffinierten Tricks."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden