Sa, 21. Oktober 2017

Selbstmordversuch

11.10.2015 10:39

Mann mit Kopfschuss in Pkw entdeckt – Lebensgefahr

Ein 40 Jahre alter Niederösterreicher, der in der Nacht auf Samstag in Wien mit einem Kopfschuss in seinem Auto gefunden wurde, hat offenbar einen Selbstmordversuch verübt. Sowohl Befragungen von Verwandten als auch die Ergebnisse der Spurenauswertung ließen darauf schließen, hieß es am Sonntag vonseiten der Polizei. Der Zustand des Mannes aus dem Bezirk Mödling sei weiterhin kritisch.

Die Pistole, die in dem auf einem Parkplatz in Liesing abgestellten Auto gefunden wurde, war auf den 40-Jährigen zugelassen. Schon früher einmal hätte der Mann die Absicht geäußert, aus dem Leben zu scheiden, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Diesbezügliche Aussagen von Verwandten seien einheitlich.

Die Polizei hatte Ermittlungen aufgenommen, da zunächst nicht auszuschließen war, dass die Verletzungen auf Fremdverschulden zurückzuführen seien. Eine Begleiterin des Niederösterreichers hatte zunächst keine schlüssigen Angaben machen können. Das sei möglicherweise darauf zurückzuführen, dass die 36-jährige Frau geschockt gewesen sei, so die Polizei.

Zeugen hatten Samstagfrüh gegen 4.30 Uhr die Polizei verständigt, da sie auf einem Supermarktparkplatz in der Teichgasse einen Schuss gehört hatten. Die Beamten entdeckten dann in einem abgestellten Pkw den 40-jährigen Schwerverletzten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).