Mo, 11. Dezember 2017

Sponsoren gesucht

09.10.2015 15:06

Österreichs Charity-Ladys in Nöten

"Die Wirtschaftskrise hat auch unseren Kinderschutzpreis erwischt", klagt Martina Fasslabend bei der Verleihung des Österreichischen Kinderschutzpreises 2015 (kurz myki) an. Statt im Nobel-Palais wurde dieser im Bundesministerium für Jugend und Familie überreicht.

Aber warum, Frau Fasslabend? "Heuer sind uns unvermutet und unerwartet drei große Sponsoren ausgefallen!" Ein Problem mit dem nicht nur sie zu kämpfen hat.

"Dancer Against Cancer"-Lady Yvonne Rueff oder Jeannine Schiller haben es dieser Tage nicht leicht mit den "großen Sponsoren". "Es ist nur mehr ein Kampf ", meint Schiller, die Fixkosten für ihre Kinderheime in Moldawien aufbringen muss und zusätzlich die Krebshilfe unterstützt.

Rueff setzt nach: "Ich bin unermüdlich am Klinken putzen, imme unterwegs in der Hoffnung, jemanden für uns zu gewinnen! " Auch Sonja Klima - ihre Ronald McDonald Kinderhilfe Gala findet am 22.10. statt - meint: "Ich gehe mit der Kinderhilfe schlafen, träume von ihr und stehe in mit ihr auf. Es ist ein hundertprozentiges Engagement und es ist nicht einfach! Wir bauen Zuhause auf Zeit, man sieht wo das Geld hinkommt, dadurch wird es ein bisschen leichter!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden