Mo, 18. Dezember 2017

Familientragödie

08.10.2015 14:42

Wotan Wilke Möhring: Vater starb in seinen Armen

Wotan Wilke Möhring hat erstmals darüber gesprochen, wie er seinen Vater verloren hat. 2005 ereignete sich eine Familientragödie, indem der Vater des beliebten Schauspielers unerwartet in den Armen seines Sohnes verstarb.

Im Interview mit dem deutschen Magazin "Stern" sprach er über dieses Erlebnis, das ihn schwer mitgenommen hat: "Wir waren zusammen im Urlaub. Meine Brüder, mein Vater und ich. Ein Männerurlaub, wie wir ihn jedes Jahr einmal machten.

Kurz vor der Abfahrt sind mein Vater und ich noch mal mit Quads, also so vierrädrigen Motorrädern, durch einen Wald gefahren. Und auf einmal - ich weiß nicht, warum - hat er die Kontrolle verloren und ist gegen einen Baum gefahren. Wir waren beide allein in diesem Wald. Ich hielt ihn im Arm, und er starb."

Den Tod seines Vaters und engen Vertrauten habe er lange Zeit nicht verarbeiten können und hadert immer noch mit dem Schicksal - allerdings habe die Geburt seiner Tochter Mia in dieser Hinsicht vieles zum Positiven verändert: "Meine Mutter dachte, dass ich da nicht drüber wegkomme. Ich vermisse ihn immer noch. Mit der Geburt meiner Tochter wurde mir klar: Ja, so ist es im Leben. Der eine geht, der andere kommt. Es geht immer weiter."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden