Do, 23. November 2017

EM-Qualifikation

07.10.2015 22:30

Handball-Damen verlieren in Spanien mit 15:25

Österreichs Handball-Damen haben zum Auftakt der Qualifikation für die EM-Endrunde 2016 die erwartete Niederlage einstecken müssen. In Santiago de Compostela unterlag das Team von Trainer Herbert Müller Spanien mit 15:25 (6:13). Die Österreicherinnen setzen ihre Hoffnungen nun auf das erste Quali-Heimspiel am Sonntag (18.15 Uhr) gegen die Niederlande.

Österreich geriet gleich zu Beginn mit 0:2 in Rückstand, dank zweier Treffer von Katrin Engel gelang allerdings schnell der Ausgleich. Von da an gaben jedoch die Spanierinnen den Ton an und sorgten mit sechs Toren in Folge für die frühe Vorentscheidung.

Nach der Pause hielt das ÖHB-Team den Rückstand lange konstant, in den letzten Minuten erhöhten die Favoritinnen aber noch einmal die Schlagzahl und feierten am Ende einen doch deutlichen Heimsieg mit zehn Toren Unterschied.

Am Sonntag wollen die ÖHB-Damen in der Südstadt (18.15 Uhr, live ORF Sport+) die ersten Punkte einfahren. Die Niederländerinnen, die Bulgarien im Parallelspiel der Gruppe 3 mit 45:24 abfertigten, würden zwar in Bestbesetzung und daher als Favoritinnen anreisen, meinte Teamchef Müller. Dennoch rechne man sich einiges aus. "Unsere Chance ist da", sagte der Deutsche.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden